Einladung zum seniorenpolitischen Dialog

Radziwill Einsamkeit SPD Alter Senioren

Selbst in einer Millionenstadt wie Berlin mit vielfältigen Angeboten in allen möglichen Bereichen des sozialen Lebens kann man sich einsam und alleingelassen fühlen. Das schnelle Leben und die Reizüberflutung können dazu beitragen, dass viele anonym in Nachbarschaften nebeneinanderher leben. Diese unfreiwillige Abgeschiedenheit trifft vor allem ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger und kann durch die zunehmende soziale Isolation auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung unseres Seniorenpolitischen Dialogs am Montag, den 30. September laden wir Sie ein, sich mit uns gemeinsam näher mit dieser Thematik zu befassen: Wie kann der Einsamkeit besonders im Alter entgegengewirkt werden? Welche Rahmenbedingungen kann Politik verbessern? Wie können sich Menschen im Alter besser vernetzen?

Folgende ExpertInnen nehmen an der Diskussion teil:

Grußwort
• Raed Saleh, MdA und Vorsitzender der SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses von Berlin
Eröffnungsstatement/Moderation
• Ülker Radziwill, MdA
Seniorenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion
Abgeordnetenhauses von Berlin, stellv. Fraktionsvorsitzende

Gespräch mit
• Elke Schilling, Initiatorin und 1. Vorsitzende von Silbernetz e.V.
• Dieter Puhl, Leiter Stabsstelle gesellschaftliche und christliche Verantwortung, Berliner Stadtmission
• Heidemarie Fischer, Landesvorsitzende AG 60 plus, SPD Berlin

Darüber wollen wir mit Ihnen gemeinsam diskutieren: Bringen Sie Ihre Gedanken und Erfahrungen in unsere seniorenpolitische Arbeit ein. Diese Einladung können Sie gerne in Ihren Netzwerken
und mit weiteren Interessierten teilen.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!
Einlass ab 14:00 Uhr. Beginn 14.30 Uhr, Ende 17 Uhr. Gegen 16:00 Uhr laden wir zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Anmeldung möglich unter: uelker.radziwill@spd.parlament-berlin.de

Ihre Ülker Radziwill

Datum

Ort

Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin, Raum 311