Vereine, ehrenamtliches Engagement und Parkraumbewirtschaftung

Parkraumbewirtschaftung Berlin vereine Engagement Betriebsvignette Gästevignette

Die Parkraumzonen werden im Innenstadtring ausgedehnt. Darauf hatten sich die SPD, Grüne und Linke in ihrem Koalitionsvertrag verständigt. Auch wenn nicht von heute auf morgen alle Berlinerinnen und Berliner ihr Auto stehen lassen, muss man Kompromisse in einer Koalition eingehen, auch wenn ich persönlich finde, dass Parkgebühren einkommensärmere Menschen härter treffen als einkommensstarke. Aber nun gut, das Klima muss sich verbessern. Dafür muss sich in Verzicht geübt werden. Als Sprecherin für bürgerschaftliches Engagement ist es mir ein Anliegen, dass Engagement für Vereine nicht zurückgeht. Denn nicht jede und jeder engagiert sich vor der eigenen Haustür. Viele nehmen dafür extra Wege in Kauf. Zum Beispiel für Sportvereine, für SeniorInnen-Gruppen oder auch für das politische Engagement. Daher habe ich beim Senat nachgefragt, welche Möglichkeiten Vereine haben, um ihre aktiven Mitglieder, die mit dem Auto kommen, dort, wo es sinnvoll ist, viele Gebühren zu ersparen.

Bei der Antwort kam heraus, dass Vereine in der Parkzone im Umfeld der Vereinsstätte eine sog "Betriebsvignette" beantragen können. Diesen Antrag stellt man beim Bezirksamt.

Den Antrag für eine "Betriebsvignette" in Charlottenburg-Wilmersdorf können Sie direkt hier herunterladen: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/o…

Ansonsten können Sie sich auch an das Ordnungsamt wenden

Hohenzollerndamm 174-177
10713 Berlin

Sprechzeiten:
Dienstag 09.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 – 18.00 Uhr
Telefon (zentral):
(030) 9029-29000 (mit Anrufbeantworter)

Email: ordnungsamt@charlottenburg-wilmersdorf.de

Die schriftliche Anfrage können Sie hier herunterladen