Mieten müssen bezahlbar sein

Ich bin ein Kiez-Kind. Am Klausenerplatz wuchs ich auf. Ich nehme es nicht hin, wenn Nachbarinnen und Nachbarn wegen Mieterhöhungen Angst vor Verdrängung haben. Daher stehe ich an der Seite der Mieterinnen und Mieter. Wir brauchen einen bundesweiten Mietendeckel. Der ist nur ohne die Union umsetzbar, die diesen blockiert.

Vor Ort setze ich mich für Milieuschutz ein. Dieser wirkt gegen Gentrifizierung. Der Milieuschutz vom Klausenerplatz bis zur Knobelsdorffstraße ist gut, doch er reicht nicht! Ich fordere vom zuständigen grünen Baustadtrat endlich das Milieuschutzgebiet bis zum Amtsgerichtsplatz auszuweisen.

Eine aktive Vorkaufspolitik ist mir ebenso wichtig. Ich habe mich erfolgreich für den Verkauf der Seelingstraße 29 eingesetzt, damit der Kiez sozial durchmischt bleibt. Die Mieterinnen und MIeter in der Windscheidstraße 3 unterstütze ich bei ihrem Kampf gegen Verdrängung, wie auch weitere Mietergemeisnchaften in Charlottenburg.

 

Mieten müssen bezahlbar sein!

 

Daher bitte ich um Ihre Erststimme bei der Wahl am 26.9.

Foto: Auf der Demostration für den Vorkauf der Seeling29 im Februar 2021