Ich stehe an der Seite der Beschäftigten von Charité und Vivantes

In den vergangenen Wochen habe ich mich mehrmals mit Pflegerinnen und Pflegern von Charité und Vivantes getroffen. Diese kämpfen für einen Entlastungsvertrag "Pflege". Denn in den durchgehetzten Abläufen in Krankenhäusern kommt die wertvolle Pflegearbeit immer weniger zur Geltung. Den Pflegerinnen und Pflegern, mit denen ich sprach, sind die Patentientinnen und Patienten sehr wichtig. Sie sehen ihren Beruf gefährdet durch Unterbesetzung und Durchtaktung des Krankenhausbetriebs. Daher kämpfen sie für ihren Beruf. Das beeindruckt mich. Daher stehe ich an der Seite der Pflegerinnen und Pfleger wie auch weiteren Beschätigten. Ich finde auch: gerade wegen der Pandemie haben diese Menschen sehr viel mehr Anerkennung verdient.

Foto: Treffen mit Pflerger:innen auf dem Charité-Campus

Radziwill pflege spd verdi streik