Für den lokalen Einzelhandel

Als gelernte Touristikfachwirtin war ich mehr als 12 Jahre lang selbstständig mit eigenem Reisebüro. Daher verstehe ich die Sorgen Gewerbetreibender und nehme mir ihre Anliegen zu Herzen. Ich besuche regelmäßig die Geschäfte in meinem Wahlkreis. Die Pandemie stellte viele Gewerbetreibende vor große Herausforderungen. Berlin und der Bund boten Hilfen, vieles wuppten aber die Geschäfte selbst.

Eine intakte, wohnortnahe Einzelhandelsstruktur sorgt für lebendige und sichere Kieze. Berlin soll sich der Attraktivität von Einkaufsstraßen gesamtstädtisch annehmen, damit sie auch in Zukunft gegen den Online-Handel und große Ketten bestehen können. Markenkern des Einzelhandels vor Ort ist das Knowhow, das bewahrt werden muss.

Meine Kernanliegen sind u.a.:

- Konjunkturprogramme und Starthilfen, damit Branchen, die unter der Pandemie litten, wieder angekurbelt werden

- Mietpreisbremse für Gewerbe

- keine Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie bis mindestens Ende 2022

- Tourismus ankurbeln

- den Messestandort Berlin am ICC stärken

-Stärkung der Netzwerke auf Bezirksebene

- lokale Märkte sichern und ausbauen

 

Foto: Mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Raed Saleh besuchte ich im Sommer Gaststätten und Läden im Klausenerplatz-Kiez