70 Jahre Grundgesetz - Unser Garant für Freiheit, Gleichheit.. und Gleichberechtigung!

Radziwill SPD Grundgesetz Gleichberechtigung Europawahlen Rechtspopulismus Feminismus

Das Grundgesetz hat 61 Väter - und nur vier Mütter. Eine von ihnen war die Juristin Elisabeth Selbert. Sie verankerte den Satz: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" im Grundgesetz. Auf dieses in der Verfassung verankerte Recht konnten sich Generationen von Frauenrechtler*innen und Feminist*innen beziehen in ihrem Kampf um volle Gleichberechtigung. Elisabeth Selbert gilt unser großer Dank.

Die Gleichberechtigung ist im Alltag noch immer nicht durchgesetzt. Man denke an die fehlende Repräsentation in den Parlamenten von Frauen, an die schlechte Bezahlung in Care-Berufen oder an die (unbezahlte) Betreuungsarbeit, die Frauen zu Lasten ihres beruflichen Erfolgs in ihren Familien leisten. Der Kampf ist noch nicht vorbei und die SPD hat sich die Gleichheit der Geschlechter in allen Bereichen des Lebens auf die Fahnen geschrieben.

Im Hinblick auf die Europawahl möchte ich Sie bitten, auch daran zu denken, dass eine größer werdende europäische Rechte die Zeit wieder zurückdrehen will und errungene Rechte der vergangenen Jahrzehnte zurücknehmen will. Wir sollten ihnen dazu keine Chance geben. Denn wir sind doch stolz auf die Gleichberechtigung. Daher bitte ich Sie, nicht nur wählen zu gehen, sondern auch in ihrem Umfeld dafür zu werben, wählen zu gehen. Jede Stimme für eine demokratische Partei ist eine Stimme weniger für rechte Parteien. Lassen Sie uns das Erbe unseres Grundgesetzes nicht mit Füßen treten, indem wir nicht alles dafür unternommen haben, dass rechte Parteien in Europa nichts zu melden haben.

Ich danke Ihnen und wünsche ein wahlkämpfendes Wochenende.

Ülker Radziwill